Gong

Dem alles durchdringenden Klang der Gongs kann sich nichts entziehen. Wie in einem reinigenden Bad bahnen sich seine Wellen einen Weg ins Zentrum der Materie, um dort ihre transformierende Wirkung zu entfalten. Gongbäder gehen tief, sie sind in der Lage, längst verdrängte emotionale Erlebnisse zu aktivieren, sie ans Tageslicht zu holen und somit bewusst zu machen. Sie haben das Potential, den Menschen wieder mit dem Kraftstrom des Lebens in Verbindung zu bringen. Gongklänge bringen ein reiches Obertonspektrum hervor, welches alle Sinne erreicht. Auch sie führen in einen tiefen Entspannungszustand und setzen schöpferische Energien frei.

 

Sie sind unsere machtvollsten Instrumente. Der Tam-Tam Gong versinnbildlicht das männliche Prinzip. Er besitzt ein sehr großes Bandspektrum an Tönen.

 

Der Feng-Gong, auch Sonnen- oder Windgong genannt, versinnbildlicht das weibliche Prinzip. Er hat eine tragende Wirkung und kann das Gefühl des Schwebens und Loslassens vermitteln.

 

Wie bereits erwähnt, können Traumatas und alte Verletzungen gelöst werden, ebenso Ängste und Blockaden.

Mit seiner kraftvollen Schwingung kann der Gong die Wirbelsäule gerade richten. Auch bei einem Bandscheibenvorfall kann er unterstützend wirken.