Behandlungweise

Blume des Lebens
Blume des Lebens

Bei der Arbeit mit diesen Klanginstrumenten lösen sich Grenzen und Blockaden. Das Bewusstsein öffnet und erweitert sich, Selbstliebe entsteht.

 

Ich spiele ein System, welches von Walter Häfner entsprechend dem Energiefeld des Menschen entwickelt wurde und bei dem die Klangschalen nach einem Muster, welches auf der Ordnung der „Blume des Lebens“ beruht, angeschlagen werden. Das kann auch mit der Systematik des Lebensbaumes verglichen werden (siehe D. Melchizedek, „Die Blume des Lebens“).

 

 

Die „Blume des Lebens“ kann als Ursprache des Universums bezeichnet werden. Ihr uraltes Geheimnis ist das Energiefeld eines sternförmigen Tetraeders, der uns alle umgibt.

An den Schnittpunkten dieses energetischen Tetraeders, wo die Energie am höchsten ist, werden 9 – 13 Schalen um und auf den Körper gestellt. Dadurch bildet sich ein besonders intensiver Klangteppich, welcher in tiefe Entspannung führt.

In Kombination mit Zimbeln, einer tibetischen Glocke, verschiedenen Gongs, einem Monochord und/oder einer Klangliege entsteht eine sanfte und ebenso mächtige Klangsinfonie, welche nicht nur Balsam für Geist und Seele ist sondern auch Unermessliches für den Körper bewirkt. Der gesamte Organismus wird in Schwingung gebracht. Alle Zellen geraten in Vibration, tanken Energie und positive Informationen. Die Vibration lockert wie eine innere Massage Muskeln und Organe. Gleichzeitig führen die meditativen Klänge in tiefe Entspannung. Innere Ruhe und Gelassenheit kehren ein. In diesem tiefen Entspannungszustand beruhigen sich die Gehirnwellen und schwingen im niedrigen Alpha-Bereich. Somit können die Selbstheilungskräfte aktiv werden.

 

Aufgrund jahrzehntelanger Arbeit mit dieser Behandlungsweise wurden u. a. folgende Erfahrungen gemacht:

Ab einer Tiefenentspannung bereits im niederen Alpha-Zustand beginnen die Selbstheilungskräfte tätig zu werden. Beobachtet werden konnten sowohl Entgiftung und Regeneration aber auch Kraftzuwachs bei Energiemangel und Befreiung von Schmerzen auf der körperlichen Ebene. Bekannt sind auch Genesungserfolge bei schweren Erkrankungen. Sehr positiv und hilfreich wirkt sich eine Begleitung mit den Klängen aus bei Schwangerschaft und Geburt, bei Schul- und Berufsstress (Tinitus, Burnout, Nervosität, Konzentrationsproblemen) sowie in der Hospizarbeit, bei geistig Behinderten und unterstützend von Heilungsprozessen nach Operationen.

Besonders mächtig wirken die Schwingungen der großen Gongs, sie greifen sehr tief und lösen auf.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es sich bei dem beschriebenen System um eine äusserst sanfte aber sehr mächtige Therapie handelt, die geeignet ist, bei allen Erkrankungen ergänzend zu wirken.

 

Die Einzelsitzung beinhaltet zusätzlich Vor- und Nachgespräch sowie bei Bedarf eine Vorarbeit mit Gong, Zimbel oder Klangschalen, je nach Diagnose und Symptomatik.